ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen Pro - Kiwi und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bestimmungen des Bestellers erkennt Pro - Kiwi nicht an, es sei denn, Pro - Kiwi hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Der Besteller erkennt durch die Erteilung des Auftrages diese Bedingungen an.

§ 2 Angebot, Vertragsschluss

(1) Das Angebot von Pro - Kiwi ist freibleibend.

(2) Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste. Wir behalten uns vor die Preise ohne besondere Ankündigung zu ändern.

(3) Die Bestellung gilt als Angebot des Kunden. Mit Lieferung der Ware oder mit schriftlicher Bestätigung durch Pro - Kiwi kommt ein Vertrag zustande.

§ 3 Fälligkeit, Zahlung und Verzug

(1) Der Kaufpreis wird unmittelbar mit Bestellung fällig.

(2) Zahlungen erfolgen per Vorkasse oder per Nachnahme.

(3) Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist Pro - Kiwi berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% p.a. über dem Basiszinssatz der EZB zu fordern.
Ist der Besteller Kaufmann oder ein Handelsunternehmen, so ist Pro - Kiwi berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz der EZB zu verlangen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt Pro - Kiwi vorbehalten.

§ 4 Lieferung

Kostenfreie Lieferung innerhalb von Berlin ab 100,- € Bestellung.

(1) Sofern nicht anders vereinbart erfolgt die Lieferung zu der vom Besteller angegebenen Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

(2) Bei Versand, bleibt die Versandart der Ware Pro - Kiwi vorbehalten, sofern nicht ausdrücklich eine bestimmte Versandart vereinbart wurde.

§ 5 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, soweit die Gegenansprüche des Bestellers rechtskräftig festgestellt oder von Pro - Kiwi schriftlich anerkannt sind. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts setzt ein Gegenanspruch aus dem gleichen Vertragsverhältnis voraus.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Pro - Kiwi.

§ 7 Mängelgewährleistung

(1) Bei einem von Pro - Kiwi zu vertretendem Mangel der Ware, kann der Besteller Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung verlangen. Sofern eine Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung durch von Pro - Kiwi zu vertretende Gründe nicht erbracht werden kann oder über eine angemessene Frist hinaus verzögert wird, ist der Besteller zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

(2) Sedimentation der Feststoffe ist möglich und stellt keine Qualitätsminderung dar.

§ 8 Haftung

(1) Pro - Kiwi haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Dazu zählen auch Vermögensschäden und die Haftung auf entgangenen Gewinn. Dies gilt auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

(2) Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden.

§ 9 Widerrufsrecht von Verbrauchern

(1) Soweit der Besteller Verbraucher ist, kann er innerhalb von zwei Wochen ab Eingang der Ware seine auf Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist schriftlich oder durch Rücksendung der Ware gegenüber Pro - Kiwi zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an Pro - Kiwi,Walsroder Strasse 21 b,12169 Berlin

(2) Der Verbraucher ist bei der Ausübung des Widerrufsrechts zur Rücksendung der Ware verpflichtet, sofern er bereits im Besitz der Ware ist. Die Kosten der Rücksendung trägt bei Ausübung des Widerrufsrechts bei einem Bestellwert bis zu € 40 der Verbraucher, es sei denn, die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten. Bei einem Bestellwert über € 40 hat der Verbraucher die Kosten der Rücksendung nicht zu tragen.

(3) Der Verbraucher hat Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandene Verschlechterung zu leisten. Der Verbraucher darf die Ware vorsichtig und sorgsam prüfen. Den Wertverlust, der durch die über die reine Prüfung hinausgehende Nutzung dazu führt, dass die Ware nicht mehr als "neu" verkauft werden kann, hat der Verbraucher zu tragen.


§ 10 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht mit Ausnahme der Bestimmungen des UN-Kaufrechts.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand ist Berlin.

§ 11 Datenschutz

Pro - Kiwi verpflichtet sich Daten des Bestellers ausschließlich in Übereinstimmung mit bestehenden Datenschutzgesetzen zu speichern oder zu verwenden. Dritten werden diese Daten nicht zugänglich gemacht.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchsetzbar sein, werden die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit aller übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die unwirksame oder undurchsetzbare Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchsetzbaren Bestimmung am nächsten kommt.